Chirotherapie

Die Chi­ro­the­ra­pie oder ma­nu­el­le Me­di­zin ist ei­ne Behandlungsmethode, die auf spe­zi­fi­schen Hand­grif­fen be­ru­ht. Mit ihnen wer­den Stö­run­gen der Hal­tungs- und Be­we­gungs­or­ga­ne the­ra­pier­t.

Die Grund­la­ge die­ser Me­tho­de ist die Er­kennt­ni­s, dass selbst ge­rin­ge Fehl­stel­lun­gen von Wir­beln und Ge­len­ken zu Schmer­zen oder ei­ner ver­än­der­ten Leit­fähig­keit der Ner­ven­bah­nen füh­ren kön­nen. Die ma­nu­el­le Me­di­zin löst Blockierungen, stellt die Funk­tio­nen wie­der her und durchbricht die krank­haf­ten Schmerzreflexe.

Chi­ro­the­ra­pie dient dem Ein­rich­ten von Wir­bel­ver­schie­bun­gen und der Lösung von Ein­klem­mun­gen im Zwi­schen­wir­bel­be­reich. Außerdem können Blockie­rung von Ge­len­ken sowie Verklebungen und Verspannungen von Mus­keln aufgelöst werden.