Hormonbehandlung mit bioidentischen Hormonen

Unser Wohlbefinden hängt von vielen Faktoren ab, von sozialen, körperlichen und seelischen. Ein sehr wichtiger Faktor ist das gesunde Hormongleichgewicht. Das Thema Hormone betrifft Frauen und Männer in jedem Alter, aber auch Kinder und Jugendliche.

Vor der Therapie stehen die gründliche körperliche Untersuchung und eine umfangreiche Anamnese. Daraus ergeben sich gezielte Laboruntersuchungen, die Defizite und Überschüsse im Hormonhaushalt sichtbar machen.

Für die Bestimmung der Geschlechtshormone sowie von Cortisol, Melatonin und DHEA kommt der Speichel-Hormontest zur Anwendung. Die Bestimmung der Schilddrüsen-Hormonwerte erfolgt im Blut.

Der Speichel-Hormontest ist eine sehr einfache und schmerzfreie Methode, die freien verfügbaren Hormone zu bestimmen. Die Speichelprobe wird zu Hause abgenommen und auf dem Postweg in ein Labor geschickt.

Die anschließende Therapie mit bioidentischen Hormonen hat zum Ziel, die Hormone wieder individuell ins Gleichgewicht zu bringen. Bioidentische Hormone sind Hormone ohne künstliche laborchemische Veränderungen. Sie sind exakt baugleich mit den vom Körper selbst hergestellten Hormonen.

Die Therapie beinhaltet darüber hinaus das Ausschalten von Störfaktoren und die Beratung über eine hormonfreundliche Ernährungs- und Lebensweise. Dazu gehört auch die kritische Betrachtung der verwendeten Kosmetika: Laut BUND enthalten fast ein Drittel der Kosmetik- und Körperpflegeprodukte hormonell wirksame Chemikalien, die die Gesundheit schädigen können. Der BUND hat eine App entwickelt, mit der Sie Ihre Pflegeprodukte überprüfen können:

http://www.bund.net/themen_und_projekte/chemie/toxfox_der_kosmetikcheck/toxfox_app/