Sauerstofftherapie

Für al­le Pro­zes­se im Or­ga­nis­mus wird Sau­er­stoff benötig­t. Für al­le Er­kran­kun­gen spielt letzt­lich ein Man­gel an Sau­er­stoff ei­ne entscheidende Rol­le. Be­son­ders nach­voll­zieh­bar ist das z.B. bei Herz­in­fark­ten, Rau­cher­bei­nen oder Hirn­schla­g.

Die Sauerstoff­the­ra­pie reichert das Gewebe mit Sau­er­stoff an und kann so die Regeneration unterstützen. Darüber hin­aus lei­tet eine verbesserte Sauerstoffversorgung ei­ne Rei­he en­zy­ma­ti­scher und ka­ta­ly­ti­scher Vor­gän­ge ein, die po­si­tiv auf den Or­ga­nis­mus wirken.

Je nach Indikation bieten wir drei Arten der Sauerstofftherapie an:

- über ein "Airnergy"-Gerät wird aktivierter Sauerstoff eingeatmet;
- Ozon wird mit Eigenblut vermischt und intramuskulär injiziert;
- oder Ozon wird rektal appliziert und über die Darmschleimhaut aufgenommen.